Darreichungsformen

Print Friendly

Darreichungsformen

Die homöopathischen Heilmittel werden in unterschiedlichen Formen angeboten.

Zur Selbstbehandlung eignen sich Tabletten, Tropfen, Globuli (Kügelchen) und mit homöopathischen Mitteln angereicherte Salben.
darreichungsformen_23Außerdem werden homöopathische Arzneien noch als Ampullen oder als Verreibung hergestellt, die von Homöopathen oder Heilpraktikern verwendet werden.
Inzwischen sind auch Trinkampullen auf dem Markt, die nach Vorschrift des homöopatischen Arztes oder ausgebildetem Heilpraktiker eingenommen werden.
Die unterschiedliche Form hat auf die Wirksamkeit der Mittel keinen Einfluss. Einige Mittel gibt es nur in bestimmten Darreichungsformen, zum Beispiel nur in Tablettenform. Komplexmittel werden nur als Tropfen oder Tabletten, nicht als Globuli angeboten.
Für Babys und Kleinkinder bieten sich die Globuli oder Tabletten an. Von Tropfen rate ich eher ab, da diese Alkohol enthalten. Auch Menschen mit Alkoholproblemen sollten wegen des Alkoholgehaltes in den Tropfen auf Tabletten oder Globuli ausweichen.
Globuli eignen sich auch sehr gut für die Reiseapotheke. Wenn Sie die homöopathischen Mittel in kleinere Behältnisse (z.B. für eine Reiseapotheke) umfüllen, benutzen Sie bitte kein Metall. Geeignet sind Glas- oder Plastikbehälter.