Ruta graveolens

Print Friendly

Ruta graveolens D4 (Weinraute)

Indikationen:
Quetschungen, Verrenkungen

Weitere Informationen:
Bei den Folgen der Einwirkung stumpfer Gewalt mit Quetschungen, Verrenkungen, Verletzungen der Knochenhaut wird Ruta graveolens eingesetzt. Meist wird bei einem Schleudertrauma auch Gewebe gequetscht. In diesem Fall geben bzw. nehmen Sie Ruta im Wechsel mit Hypericum.

Dosierung:
3 x tägl. 1 Gabe, bei Bedarf öfter (1 Gabe = 5 Globuli oder 1 Tablette oder 5 Tropfen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.