Hypericum

Print Friendly

Hypericum D6, C30 (Johanniskraut)

HypericumIndikationen:
Bluterguss, Nervenverletzungen nach Quetschung oder Operation, Überdehnung

Weitere Informationen:
Hypericum fördert die Regeneration von Nerven, wenn sensible Nerven verletzt wurden, besonders nach Quetschungen, Operation, Überdehnungen oder massiven Blutergüssen, auch an Finger und Zehen.
Hypericum ist auch geeignet bei frischen Verletzungen alter Narben, bei Risswunden in nervenreichen Körperteilen, bei Verletzungen der Wirbelsäule und Steißbein (beispielsweise nach einem Sturz oder Stoß) und Kopfverletzungen (Gehirnerschütterung).
Typisch sind stechende und brennende Schmerzen. Aber auch ohne diese Schmerzen ist Hypericum bei den beschriebenen Verletzungen angezeigt. Hypericum wird dann im Wechsel mit Arnica gegeben.

Dosierung:
D6: 3 x tägl. 1 Gabe, bei Bedarf öfter (1 Gabe = 5 Globuli oder 1 Tablette oder 5 Tropfen)
C30: Nach Operation 1 x tägl. 1 Gabe(1 Gabe = 5 Globuli oder 1 Tablette oder 5 Tropfen)