Ledum

Print Friendly

Ledum D4 (Sumpfporst, wilder Rosmarin)

Indikationen:
Bisswunde an Händen oder Füßen, Insektenstich, Stichverletzung


Weitere Informationen:

Ledum ist zur Behandlung von Stichwunden durch spitze Gegenstände wie Nadeln oder Nägel (besonders von solchen, die wenig bluten, aber geschwollen sind und schmerzen) geeignet.
Sie können es auch bei Insektenstichen, falls Apis nicht wirkt, einsetzen. Ledum ist auch das Mittel der Wahl bei Bisswunden, und hier vor allem bei Bissen in die Hände oder Füße (bei Bissen in Weichteile gibt man gleichzeitig Arnica D6).
Bei tieferen Stichwunden wird unbedingt gleichzeitig Hypericum D6 gegeben, da möglicherweise auch Nerven verletzt wurden.
Ledum fördert die Heilung und beugt einer Infektion vor.

Dosierung:
3 x tägl. 1 Gabe, bei Bedarf öfter (1 Gabe = 5 Globuli oder 1 Tablette oder 5 Tropfen)